Das kürzeste Date der Welt

Oh Mann! Fast hätte ich’s ins Guiness Buch der Rekorde geschafft – mit dem kürzesten Date der Welt …

Kennengelernt haben wir uns vor zwei, drei Jahren auf Tinder. Nach ein paar Mal hin und her schreiben sind wir draufgekommen, dass wir beide quasi ums Eck arbeiten. Daher haben wir uns damals ein Date nach Feierabend ausgemacht. Also wenn’s nach mir gegangen wäre, hätten wir uns in einer Bar in der Umgebung einen After-Work Drink gegönnt. So ein Gläschen Weißwein. Oder zwei … Campari Orange vielleicht. Mit viel Eis … Mhhh. Okay, ich schweif ab! Jedenfalls war ich eigentlich fix darauf eingestellt, als ich ihn bei seiner Arbeitsstelle abgeholt hab. Er aber hatte mit mir was anderes vor …

… Und zwar öden Smalltalk vor der Tür:

Er: „Na, wie geht’s dir so?“
Ich: „Ganz gut, dir?“
„Eh auch. Wo isst du mittags?“
„Bitte wie?“
„Wo isst du in deiner Pause?“
„Achso. Verschieden. Du?“
„Auch.“
„Hast du eine schöne Aussicht von deinem Büro aus?“
„Geht so. Du?“
„Ja schon eigentlich.“
„Wo gemma hin?“
„Wann?“
„Na jetzt?“
Er lacht. „Na heim!“
„Wie bitte?“
Er lacht. „Achso, nein, nein, so hab ich das nicht gemeint. Du zu dir und ich zu mir natürlich.“
„Ich dachte, wir holen uns noch einen Drink?“
„Kann nicht, muss zum Fußballtraining.“

Ooookay. Danach haben wir uns nicht mehr gehört. Bis vor ein paar Wochen …

Völlig unvermittelt ploppt eine Nachricht von ihm auf meinem Display auf: „Hübsches Kleid“. Ich geh davon aus, er meint das, das ich auf meinem Whatsapp-Profilbild anhabe.
„Danke“, antworte ich.
„Ich hab an dich gedacht“, schreibt er.
Zwei Minuten später folgt eine weitere Nachricht: „Was machst du am Freitag?“
Oh ha, will er mich etwa nach einem Date fragen? Ich bin neugierig. „Hab noch nichts vor. Warum fragst du?“
„Ich dachte, wir könnten was unternehmen.“
„:-)“
„Lass uns doch gemeinsam über die Brücke gehen.“

Ähm, bitte wie?! Ist das ein neuer Datingtrend? Oder meinte er gar nicht „über“, sondern „in die Brücke“ und ist das vielleicht ein endgeiles Hipster-Lokal, das ich mal wieder nicht kenne? Was hab ich verpasst!?

„Über die Brücke gehen?“
„Ja. Wir treffen uns am Schwedenplatz und gehen gemeinsam über die Brücke in die Arbeit.“
„Das ist ein Weg von maximal zwei Minuten!? Wie wär’s mit einem Kaffee in der Mittagspause!?“
„Ja, zwei Minuten, in denen man sieht, ob Kaffee trinken sinnvoll ist. Mehr Zeit hab ich leider nicht.“
Bamm! #inmyface

Ein Superhighspeed-Casting

Ich sitze jetzt seit über einer halben Stunde vor meinem Handy und starre auf unseren Chat. Ist das sein Ernst!? Er hat nicht mehr als zwei Minuten!? Und was erwartet er sich von den 120 Sekunden, die wir miteinander verbringen!? Gut, er hat’s eh schon gesagt: Ein Superhighspeed-Casting! Er will abchecken, ob sich’s auszahlt, mich eine Runde weiter zu lassen. WOW! Und er glaubt, dass ich da mitmache? Doppel-WOW!

Funktioniert das mittlerweile echt so!? Man scannt eine Person quasi im Vorbeigehen und entscheidet innerhalb weniger Minuten, ob sie durchs eigene Erwartungsraster saust oder nicht!? Ob er oder sie zum eigenen (Insta)-Lifestyle passen könnte!?

Vielleicht kling ich jetzt wie Rosamunde Pilcher, aber: Wann haben wir aufgehört, uns wirklich für einander zu interessieren!? Dabei ist das doch das wirklich Aufregende, nicht!? Die Neugier auf den anderen. Wurscht, was sich später draus entwickelt, ob Freundschaft, Beziehung oder sonst was … Aber dieses Entdecken von Eigenschaften, das Erfahren von Geschichten, das Eintauchen ins Leben vom anderen. Diese Überraschungsmomente, wenn man vom Gegenüber was erfährt, womit man nicht gerechnet hat … Das macht doch unser Miteinander aus. Na gut … Also bei Paaren natürlich auch der Sex und bei Freunden die Anzahl der Weißen Spritzer, die jeder verträgt ohne zu kotzen.

Ich hab ihm übrigens abgesagt. Für so einen Scheiß sind mir sogar zwei Minuten zu lange …

32 Kommentare

  1. Naja zwei Minuten sind ganz schön lange. Die meisten meiner KommentatorInnen aus Kommentarrunden, lesen nur die Überrschrift und kommentieren dann 🙂 Sorgt natürlich unter Satirebeiträgen für doppelten Spaß.

    Antworten

  2. Hallöchen,
    ich habe an jedem Wort geklebt! So eine spannende Geschichte! Du solltest ein Buch schreiben! Ganz ehrlich.. du hast eine Begabung!
    So und nun zu dem A****! „Mehr Zeit hat er nicht“?! Dann wird er niemals eine Beziehung führen können. Was denkt er, wer er ist? Mark Zuckerberg? 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Antworten

    1. Liebe Linni, ich freu mich soooo über dein liebes Feedback, kann’s dir gar nicht sagen! 🙂 Daaaanke für die feinen Worte. Und er ist in Wahrheit nicht mal der Rede wert 😉

      Antworten

  3. Das ist verrückt in einem nicht ‚gut verrückten‘ Sinn. Ich glaube, ich hätte ihm geantwortet, ob ich ihn bei Missfallen einfach über die Brücke werfen soll. Nur für den Fall, das keine Zeit bleibt, um mein Missfallen in Wörtern zum Ausdruck zu bringen. 😝

    Antworten

  4. Haha, so ist echt witzig 😀
    Selten so gut amüsiert. Der Typ ist die Härte. Ja 2 Minuten um zu gucken ob ihm das Geld für den Kaffee wert ist… Ich finde es immer spannend mit jemanden den ich noch nicht so kenne etwas essen/trinken zu gehen. Man lernt immer etwas dazu, egal ob gutes oder schlechtes Date. Solche „ich habe dann mal ein paar Minuten, muss dann aber los“ Typen habe ich schon lange aus meinem Datematerial entfernt. Das lohnt sich nicht. Was ich daraus gelernt habe? Solche Typen sind meistens zu Feige um zu sagen, was sie wirklich stört. Ich komm damit klar wenn man nach dem kennen lernen sagt, nein es passt nicht. Aber es sich beim Date offen zu halten, oder noch davor, die Flucht zu ergreifen um sich dann einfach nicht mehr zu melden ist feige. Dann weiß ich aber auch was das für ein Typ ist 😉

    Liebe Grüße,
    Jill

    Antworten

    1. Sagen was Sache ist – das können wirklich die wenigsten, geb ich dir vollkommen Recht damit! Schade, aber gerade deswegen müssen wir uns diese Eigenschaft auf alle Fälle bewahren 🙂

      Antworten

  5. Mensch bin ich froh, dass ich nicht mehr Date. Alleine die Vorstellung, was einem da so unterkommt, bzw. eben nicht rüberkommt lässt mir die Magensäure hochsteigen.
    Ich habe bei Tinder bei einer Freundin über die Schulter geschaut. Nö- wisch links. Ja – wisch rechts dann der Chat er: „S’läuft?“…. S’läuft?! Echt jetzt? Da fängt’s für mich schon an. Dann doch lieber Parship oder der nette neue Kollege aus der Abteilung X. Ich hoffe, du findest Deinen Mr. Right bald, sehr bald, bevor du noch einen Klescher abkriegst, durch solche Erlebnisse. Liebe Grüße Marion

    Antworten

    1. Ich hab den Typ vor zwei, drei Jahren „ertindert“, ist also nicht der aktuelle Stand der Dinge 🙂
      Aber ja, ist schon eine merkwürdige Entwicklung in Sachen Dating, die man da beobachten kann …

      Antworten

  6. Mein erster Gedanke war „der Typ will dich nur verarschen und Spielchen spielen“ und man soll sich ja auf sein Bauchgefühl verlassen. Also so ein Heini! *kopfschüttel* Neee, da findet sich wirklich was Besseres, mit mehr Charakter und so… ☺

    ♥liche Grüße – Lenchen

    Antworten

  7. Wenn Rosemunde Pilcher altmodisch ist, bin ich gerne altmodisch. Mein Mann musste mich ganz old school erobern. 😉 Gerade das macht doch den Reiz des Anfangs aus. Das vorsichtige Erkunden, das Kennenlernen des Anderen, das Miteinander vertraut werden…

    Und … gute Entscheidung, die du schlussendlich getroffen hast!

    Liebe Grüße, Nicoletta

    Antworten

  8. Hey meine Liebe! Ein super witziger Beitrag. Ich dachte echt ich lese nicht richtig…
    Menschen die eben zu sehr in sich verliebt sind bzw. mit sich beschäftigt sind, sind leider wertlos!
    Hast alles richtig gemacht mit der Absage! 😉

    Ganz Liebe Grüße

    Antworten

    1. Danke für dein liebes Feedback! Ja, find auch, dass ich alles richtig gemacht habe 🙂 Außerdem hab ich ihn vor drei Jahren ertindert. In der Zwischenzeit hat sich ja auch was getan … 😉

      Antworten

  9. ich bin baff!! ich lache, aber es ist eher traurig und immer noch unglaublich! dam besten blockst Du seine Nummer, denn solche Menschen schaffen es normale schlecht fühlen zu lassen und reflektieren tun sie eh nicht!
    liebe Grüsse
    Katalin

    Antworten

    1. Das darf man erst gar nicht an sich ranlassen. Ich finde, man merkt hier ja eh sehr deutlich, wer ein Problem hat 🙂

      Antworten

  10. Oje, da hast du aber schon Erfahrung gemacht! Aber irgendwie schon witzig was für Männer es da draußen doch gibt. Du hättest es wirklich fast ins Buch geschafft!

    Liebe Grüße
    Lisa

    Antworten

    1. Hätte vielleicht doch zusagen sollen. So ein Eintrag ins Guiness Buch der Weltrekorde hätte ich jetzt eigentlich gar nicht so verkehrt gefunden 😉

      Antworten

  11. Das sind die Momente in denen ich glücklich bin nicht mehr auf der Suche zu sein! Ich hoffe einfach mal, dass der Typ ein Ausreißer in die negative Richtung war – auch wenn er uns damit einen toll geschriebenen Artikel beschert hat. Ich bin aus dem Staunen (und Lachen) gar nicht mehr rausgekommen.
    Alles Liebe
    Manuela

    Antworten

    1. Ja, man darf es einfach nicht so eng sehen und muss solche Situationen unbedingt mit Humor nehmen, find ich 🙂

      Antworten

  12. Haha ich hab mich köstlich amüsiert bei deinen Zeilen, bis ich gesehen habe, dass das wohl dein Ernst ist?!

    Also ich hätte mich schon nach dem ersten „Date“ nicht mehr gemeldet bzw. gewantwortet aber dann noch „Zusammen über die Brücke“ ist ja mal mega heftig haha

    Also ich und mein Freund haben sich ebenfalls „bei einer Brücke“ kennengelernt sind dann aber zwei Stunden, bis es zu Regenen begann, spazieren gegangen und dann in ein Cafe geflüchtet. Es dauerte nur ein, zwei Dates mehr und schon waren wir ein Paar. Das ist nun zwei Jahre aus und ich bin verliebt wie in der ersten Sekunde.

    Zu TINDER kann ich nicht viel sagen, ich kannte von damals nur Lovoo und das war schon, naja … dürftig.

    Meine „Single“-Freundinnen meinen Tinder ist sowieso nur für „schnelle Dates“ was deine Aussage ja bestätigt.

    LG Danie von moreaboutdanie.at

    Antworten

  13. Einfach köstlich! Ich wusste, warum ich mir diesen Blog für einen Regentag aufgehoben hab!

    Antworten

  14. Ich bin voll deiner Meinung und ich hätte gerne die „gute alte Zeit“ wieder zurück, wo man sich „langsam“ kennenlernt, und sich daraus Freundschaften entwickeln können. Nicht so wie heute, wo man nur noch das Instaleben kennt und das Interesse nur so weit geht, wie viele Follower man hat oder welch tolle Seflies man machen kann.

    Cool, dass du abgesagt hast, denn entschuldige, manchmal muss man einfach auch 2,60 für eine Wiener Melange riskieren um jemanden kennenzulernen!

    Antworten

  15. Das ist aber eine gänzlich neue Form von Speed Dating, ein gemütliches zweites Date wäre dann wohl gemeinsam auf den Bus zu warten? 🙂

    Antworten

  16. Wenn du die Geschichte nicht so lustig aufgeschrieben hättest, müsste ich quasi fast wütend werden über so einen Spacken. Manche Leute sind so sensibel wie ein toter Fisch. Aber es war sehr amüsant, es zu lesen. 🙂 Wenn du dich drauf eingelassen hättest, wäret ihr wohl in einem Jahr vielleicht bereit für gemeinsames Bahnfahren über fünf Stationen, haha.

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    Antworten

  17. Wenn ein Mensch sich absolut unnachvollziehbar verhalten hat, hat meine Mutter immer gesagt: „Der kann einem Leid tun“.

    Damit hat sie mir recht nachhaltig beigebracht, immer zu hinterfragen, warum sich jemand komisch verhält und warum ihn das wahrscheinlich nicht glücklich macht.

    Dieser Tindertyp kann einem sowas von Leid tun. Vergeudet sein Leben wahrscheinlich auf der Jagd nach Geld, Ruhm, Macht oder sonstigen Kinkerlitzchen und merkt es nicht.

    Antworten

  18. Gut so – also, dass Du nicht mit ihm über die Brücke gegangen bist. Die 2 min sind ja für immer und ewig verloren, diese Lebenszeit kriegst du nie mehr wieder!!! … Nein im Ernst: wenn es ihm nicht mal mehr wert als 2 min ist, dann ist es eh nichts wert! Mich hat die Geschichte ziemlich erheitert, so beim Lesen – aber echt schade für dich! Ich wünsch dir eine Person, die sich echt und vor allem nicht nur im Vorbeigehen für dich interessiert und dich wirklich kennen lernen will, egal was draus wird!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.