Geht so Sex vor dem ersten Date!?

„Hey, ich bin direkt und ehrlich: Hast du Lust auf Sex mit mir?“ 

Du, naja, warum eigentlich nicht?! – denke ich mir, als ich die Nachricht auf Tinder lese. Ich antworte mit einem knackigen und knappen „Ja“. Inklusive Emoji, das erwartungsvoll grinst. Er fragt, wann ich Zeit habe. „Heute Abend würde es bei mir eigentlich ganz gut gehen“, tippe ich ins Handy. Ich wollte Wäsche waschen, aber das kann ich morgen auch noch machen … Er schickt mir seine Adresse und die Info: „Läute bei 11.“

Passt. Perfekt. Schnell noch duschen, rasieren, eincremen. Was soll ich anziehen? An und für sich würde es ein Jogginganzug ja auch tun. Wir sind nur bei ihm daheim und die Klamotten werde ich vermutlich eh nicht lange anhaben. Für richtig Stimmung sorgt so ein Sportfetzen aber eher nicht, oder? Wobei … Gibt schon Typen, die stehen mehr auf leger und natürlich, die mögen’s nicht, wenn man sich groß auftakelt und haben’s nicht so mit aufgeklebten Wimpern, die nach zehn Minuten wildem Herumfummeln irgendwo am Polster kleben. Aber keine Ahnung, was ihm so taugt. Ich kenne ihn ja nicht. Ich entscheide mich für Jeans mit schwarzem Satin-Top. Das wirkt nicht zu gewollt, aber auch nicht zu ungewollt. Mittelding eben. Damit kann ich fast nicht falsch liegen. Noch ein bisschen Mascara und Rouge, aber kein Lipgloss, der stört nur beim Schmusen.

45 Minuten später …

… stehe ich vor einem Altbauhaus im sechsten Bezirk. Nette Gegend. Ich atme tief ein, ich muss zugeben, ich bin ein bisschen aufgeregt. Auf meinem Handy schaue ich mir nochmals seine Fotos an. Haut schon hin, wenn er in etwa so aussieht wie auf seinen Bildern: Dunkle Haare, Dreitagebart, muskulöser Körperbau.

1,88 ist er, steht dabei. Auch nicht schlecht. Und Löwe im Sternzeichen. Keine Ahnung, wozu mir diese Info dienen soll … Vielleicht sind die besonders engagiert im Bett? Ich google: Sternzeichen Löwe + Sex. Die Suchmaschine spuckt mir folgendes als erstes aus: „Seine Partnerin erhält den Eindruck, er sei darauf aus, die sexuelle Olympiade zu gewinnen und hegt Zweifel, ihm gewachsen zu sein.“ Oha. „Die Sache wird dadurch, dass er mit dem Vorspiel wenig Zeit verliert, nicht besser.“ Aja. „Der Löwemann interessiert sich nur für seine eigenen sexuellen Bedürfnisse. Da erwartet er von der Frau ein Lob für seine Technik. Das ist für ihn die angenehme Nachglut des sexuellen Erlebnisses.“ Naja, vielleicht reißt ihn sein Aszendent ja raus … Mal schauen.

Ich läute an. „Zweiter Stock“, höre ich seine Stimme aus der Gegensprechanlage. Klingt ganz nett. Aber wenn nicht, wär es auch wurscht. Sind wir uns ehrlich: Ich bin ja nicht zum Reden hier … Ich gehe die Treppen hoch. Na gut … Vielmehr schleiche ich. Ich bin schon echt nervös. Immerhin werde ich gleich flachgelegt.

In drei, zwei, eins …

Er lehnt in Boxershorts mit Alpaka-Print und einem weißen, abgetragenen Shirt im Türrahmen. Über die Wahl seiner Unterhose sollten wir uns vielleicht noch mal unterhalten … Aber ansonsten passt’s, würde ich sagen. Er sieht seinen Fotos ziemlich ähnlich. Er trägt nur mehr Bart als auf den Bildern. Steht ihm aber.
„Hey“, sage ich.
„Hey“, sagt er und zwinkert mir zu, „Komm rein.“
Als ich an ihm vorbeigehe, nehme ich einen tiefen Atemzug. Okay, er ist frisch geduscht. Dem Himmel sei Dank!! Dass er stinken könnte, war eine meiner größten Sorgen. Aber dann hätte ich noch immer das spontane Einsetzen meiner Regel vortäuschen können …
Er deutet, dass ich in den Raum geradeaus gehen soll. Die Tür ist zu. Ich öffne sie. Es ist das Schlafzimmer. Sieht ganz fein aus. In einem Eck stapelt sich seine Schmutzwäsche. Die hätte er vielleicht noch wegräumen können. Aber gut, die sieht man im Dunkeln kaum. Nur zwei kleine Teelichter sorgen für ein bisschen schummriges Licht. Und fast für so etwas wie romantische Stimmung.

„Möchtest du davor noch was trinken?“, fragt er. Na bitte, kann man schon unter Manieren verbuchen, wie er sich um mein Wohlergehen sorgt. Netter Kerl! Sehr, sehr netter Kerl.
Aber ich winke ab: „Nein, danke! Lass uns doch gleich loslegen.“
„Gerne!“, erwidert er, zieht sich aus und legt sich aufs Bett: „Ich bin bereit.“
Ich zieh mich ebenfalls aus, leg mich dazu und dann treiben wir’s – mit kurzem Vorspiel – die ganze Nacht …

So ist es NIE passiert.

Aber was ich mich frage: Stellen es sich die Männer oder Frauen, die einem im allerersten Satz in einer Konversation ein Sex-Date vorschlagen, das so vor!? Mich würde vor allem die Erfolgsrate interessieren: Wie viele nehmen tatsächlich so eine Einladung an? Ich meine, soll jeder machen, wie er möchte. Sicher! Solange beide damit einverstanden sind, geht’s auch niemand anderen was an. Und wenn’s für zwei passt – perfekt. Aber wo sind die Zeiten hin, wo man darüber diskutiert hat: Sex beim ersten Date!? Ja oder nein!? Jetzt schläft man quasi schon vor dem ersten Rendezvous miteinander …

Man muss nicht heiraten, bevor man miteinander im Bett landet. Aber so ein Hauch von Reiz … Ein Fünkchen mehr Charme. Ein klitzekleines bisschen mehr Raum, damit zumindest die Idee einer Illusion von Spannung, Anziehung und Aufregung entstehen kann. Also, wenn man mich fragt, ich find ja, dagegen würd jetzt eigentlich auch nix sprechen, oder!? Gut, mich fragt man ja nicht. Also schon. Aber nur, ob … Ach, ihr wisst schon …

22 Kommentare

  1. Hallo Katharina,
    Das selbe habe ich mich auch schon oft gefragt.
    Wenn man auf Dating-Plattformen unterwegs ist, wird man ja quasi mit solchen Anfragen überschüttet. Was ich mich dann zusätzlich frage: Bekommen Männer auch solche Anfragen von Frauen?
    Naja, wahrscheinlich werde ich das nie erfahren.
    Viele Grüße
    Lara

    Antworten

    1. Liebe Lara, vermutlich schon. Und es wird auch fix Leute geben, die sich so für ihre Sache finden … 🙂

      Antworten

  2. Also ganz am anfang kommt echt der gedanke wow die macht es, paar zeilen später, ne die kathi nicht ist ja fast alles auf humor aufgebaut. Ich hatte sowas schon mal muss ich gestehen, aber du hast schon recht mit deiner denkweise die gute alte zeit wie man eine frau/mann kennen gelernt hat gibt es leider nicht mehr, und ja es gibt tatsächlich frauen und männer denen es wichtig ist wie der partner im bett ist und wenns schlecht ist gibt es auch keine beziehung und die machen es echt so beim ersten treffen gleich sex

    Antworten

  3. …zuerst dachte ich schon…

    Naja, es wird alles schnelllebig…früher hatte es mehr Reiz, Flirten, Treffen, noch ein Treffen…nix mit „beim ersten Mal Sex“.

    Durch den Zugang zu Pornos im Internet glauben viele schon das Liebe und Sex genau so funktioniert…
    Wie gesagt, alles hat sich beschleunigt im Leben und wenn man älter ist sieht man das noch deutlicher…
    (Fuck, bin ich echt schon so alt…)

    Antworten

  4. Aber wenn doch beide nur auf Sex aus sind… warum nicht? Kann ziemlich genial sein 😊

    Antworten

    1. Für mich ist das nix, aber klar, wenn’s beide cool finden, spricht überhaupt nix dagegen! 🙂

      Antworten

    1. Liebe Dorie, danke für dein feines Feedback! Freu mich seeeehr! 🙂 Ich schau gleich mal bei dir rein. Bin gespannt. Liebe Grüße!

      Antworten

  5. Ich bin ganz frisch auf dem Single Markt nach neun Jahren Beziehung (davon sieben verheiratet) und mit zwei Kindern. Ich habe mich schon gefragt wie das denn heutzutage so üblich ist. Ich möchte es nun nicht gleich auf eine neue Beziehung anlegen aber die nächsten Jahre auf Sex verzichten? Mir kam auch dein Text in den Sinn. Wenn Männer ganz direkt nach Sexpartnern suchen dürfen, wieso darf ich das nicht auch?
    Ich denke deine Geschichte ist ganz realistisch für Menschen die lediglich ihre Lust befriedigen möchten aber derzeit nicht auf der Suche nach der großen Liebe sind.
    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Liebe Michelle, ich persönlich finde es nur nicht reizvoll, mir mit jemand Fremden ein Sex-Date auszumachen, dem ich im echten Leben davor noch nie begegnet bin. Ist mir viel zu austauschbar und unpersönlich. Aber klar: Dagegen spricht natürlich nix, wenn’s für beide okay ist! 🙂 Alles Liebe dir! <3

      Antworten

  6. Guten Morgen, gab es nicht einen „Selbstversuch“ bei dem ein Mann auf der Straße Zettel mit der Frage „Willst du mit mir schlafen?“ verteilte und das in einem Buch dokumentiert hat?
    Liebe Grüße und gesund bleiben ☺️

    Antworten

    1. Ich hab mir die Mühe gemacht und das Buch gesucht und gefunden 😃
      Die ISBN ist 9783833411007 und der Titel „Ich will mit dir schlafen!: Das Buch zur Aktion“, man kann ja nicht nur Blogs lesen 😇

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.