Es ist nur eine Jeans … Es ist nur eine Jeans …

Gleich vorweg zu meiner Verteidigung: Es hat einen Grund, warum ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich war beschäftigt – mit der Suche nach einer neuen Jeans …

Spoiler: Ich hab keine gefunden … @#§&!! %##***!!!! (#teamjogginghose)

Oida!!! Gibt es etwas Schlimmeres und Frustrierenderes, als Jeans zu shoppen? Wenig … Kreuzkümmel, ja. Plastikmüll im Meer, ja. Rechtswähler, ja. Wären wir aber schon am Ende der Fahnenstange …

Jedes Mal aufs Neue denke ich mir, was für ein Horror es ist, eine gut sitzende Jeans zu finden, wenn ich in der Umkleidekabine kurz vorm Nervenzusammenbruch stehe. Und trotzdem lerne ich nicht daraus und kaufe mir immer nur eine, wenn sie mir passt … Das nächste Mal aber mach ich’s besser! Fix! Sollte mir je  wieder das große Glück zuteil werden, dass mir eine Hose stehen sollte … – ich schwöre es, ich kaufe 250 Stück davon! Mindestens …

Apropos 250: Mit ungefähr so vielen Jeans bin ich letztens in der Garderobe eines Kleidungsgeschäfts verschwunden: High Waist, Low Waist, Super Skinny, Regular Fit, Boot Cut, Butt Cup, Push Up – oder wie die Dinger alle heißen …

Gemütszustand in dem Moment,als ich die Kabine betrat: Zufrieden und glücklich mit meinem Leben, ausgeglichen, in mir ruhend, top motiviert, gut gelaunt, frohen Mutes.

Ich probiere Jeans Nummer eins an. Knopf krieg ich zu. Na bitte. Ist schon mal die halbe Miete. Ich reiß den Vorhang auf, trete aus der Kabine und springe entsetzt wieder zurück hinter die Gardine. Der Stoff ist so dünn, dass meine Cellulite durchscheint. Bevor ich sie ausziehe, riskiere ich noch mal einen kurzen Blick in den Spiegel. So schlimm kann das nicht sein … Oder? … Oh doch! Kann es! Ich lege meinen Kopf schief. Irgendwie erinnern mich meine Beine an etwas … Hm …Ja, genau! An eine Wellenlandschaft in unruhigem Gewässer! Yes, das war’s! Seit wann hab ich in den Kniekehlen Cellu!?
Gemütszustand: Noch immer sehr okay. Es geht um nichts. Es ist nur eine Jeans …

Next!

Die nächste Jeans ist unten so eng, dass ich Angst habe, die Naht könnte meinen Fuß amputieren. Ich bekomme eine kleine Panikattacke und reiße mir das Teil vom Körper, als wäre es ein Hai, der sich in meinen Knöchel verbissen hat.
Gemütszustand: Wenn ich zwei Mal tief durchatme, geht’s wieder. Es geht um nichts. Es ist nur eine Jeans …

Next!

Ja, wie soll ich sagen!? Hüfthosen sind nicht so meins. Stehen mir nicht uuuunbedingt … Von hinten sehe ich darin aus wie ein Cupcake, dem man zu viel Topping aufgeladen hat …
Gemütszustand: Schwierig. Aber hey: Es geht um nichts. Es ist nur eine Jeans …

Next!

Auch Hüfthosen eine Größe größer tun nichts für mich … Mittlerweile schwitze ich wie nach einem zweinstündigen Powerworkout. Wozu ich heute Morgen meine Haare gewaschen habe, frage ich mich auch … Das hier ist ein einziger Kraftakt. Auch mental.
Gemütszustand: Sehr schwierig. Natürlich, es ist nur eine Jeans. Aber wenn mir keine passt, kann ich mich auch gleich in einen Kartoffelsack hüllen und mich komplett vom gesellschaftlichen Leben zurückziehen …

Next!

Okay, das Teil drückt meinen Hintern so platt, dass es aussieht, als hätte ich gar keinen … Wozu quäle ich mich im Gym mit Squats für einen knackigen Po, wenn meine Hose ihn dann versteckt?!
Gemütszustand: Kurz vorm Heulkrampf. Ich bin müde, fett, hässlich und verloren!

Next!

Ist das Licht in der Umkleide ungünstig oder sehe ich tatsächlich aus wie eine zu prall gefüllte Streichwurst!? Es ist das Licht. Es muss das Licht sein … Und die Hose … In der Hose sieht niemand gut aus. Nicht mal Gisele Bündchen. Fix nicht! Geht nicht. Okay, wem mach ich hier eigentlich etwas vor? Jedem passt diese Jeans. Jedem!!! Nur mir nicht!!!! Es gibt auf der ganzen Welt sowieso keine Hose, die mir steht. Mir kullert eine Träne über die Wange. Ich erkläre der Verkäuferin, es ist mein Schweiß.
Gemütszustand: Schwer depressiv.

Die Verkäuferin dürfte meine Verzweiflung trotz Notlüge erkannt haben. „Das ist ganz neu reingekommen“, sagt sie zaghaft und schiebt mir einen Onesie mit durch den Vorhangspalt in die Kabine.

15 Kommentare

  1. Leider so wahr, man geht ins Geschäft und kommt mit Depressionen aber ohne Hose wieder raus. Der Jeanskauf wird nur noch getoppt von dem alljährlichen Bikinikauf. Danke für den Beitrag, er hat mir aus der Seele gesprochen.

    Antworten

  2. yeah I get it. Probier’s mal bei Gebrüder stitch ?! Die nähen Dir zB Deine alten nach oder halt die Deiner Wahl.

    Antworten

  3. Oh, fühl Dich mal total lieb gedrückt. Ich kenne das! Genau deshalb habe ich in letzter Zeit immer Jeans online bestellt, zu Hause anprobiert und wieder zurückgeschickt. Aber immer noch weniger frustrierend wie in einem Geschäft. Und dann findet man sie, die eine, die passt. Endlich.

    Liebe aufbauende Grüße, Bea.

    Antworten

  4. Ich hasse es Jeans zu kaufen! Allerdings habe ich mittlerweile eine Marke gefunden, die mir immer perfekt passt. Da weiß ich: Diese Größe und dann schwuppt das. Leider, leider gibt’s die Hosen nur in den USA und das Shipping hierher ist echt teuer. Aber dafür flieg ich immer mit fast leerem Koffer rüber und dann kommen schonmal so 10 Jeans mit nachhause. 🙂

    Antworten

  5. Der Text ist unterhaltsam geschrieben und ich kenne das so gut. Wie schnell man von Super Selbstbewusst zur absoluten Selbstverzweiflung verfällt. Aber ist der Jeanskauf erstmal hinter uns, gehts auch gleich wieder bergauf 😉

    Antworten

  6. ich hab wirklich selten bei einem blogbeitrag so viel gelacht wie bei diesem hier! du sprichst mir einfach zu 110% aus der seele – für mich ist die suche nach einer passenden jeans (es muss nicht mal DIE jeans sein, einfach zumindest irgendeine passende) auch noch nicht abgeschlossen. es ist wirklich eine challenge.. 🙁

    alles liebe,
    laura von http://www.lauratopa.com

    Antworten

  7. Haha … das ist der Grund warum ich einfach keine Jeans mehr trage. Immer frustrierend … und was anderen passt, passt mir leider nicht ;-). Ich habe also bei deinen Worten mitgelitten.

    Liebe Grüße
    Verena

    Antworten

  8. Das Problem kenne ich auch sehr gut! Wenn ich eine passende finde kaufe ich sie immer gleich mehrmals und wenn möglich, in mehreren Farben.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Antworten

  9. Hahah sehr gut geschrieben! Leider aber auch die bittere Wahrheit. Ich kenne niemanden, egal welcher Kleidergröße, der keine Probleme beim Jeanskauf hat. Woran liegt das bloß?! 😀

    Antworten

  10. Hallo Ihr Lieben – darf ich lachen? Ich habe in meinem Geschäft 40 !!Jahre lang Jeans verkauft. Habe H&M, New Yorker und allen anderen getrotzt. Warum?? Weil ich genau das immer gehört habe – mir paßt keine Jeans. Bei mir haben alle eine gefunden -und noch jetzt nach zwei Jahren zusperren höre ich. Ich finde jetzt keine Jeans mehr. Ich sollte was aus meinem Jeanswissen machen. Ich kannte die Figur und wußte wie die Hose geschnitten sein muß um zu passen. Liebe Grüße Gabi

    Antworten

    1. Oh ja, ab auf Instagram und dort gibst du uns Tipps für die perfekte Jeans. 🙂

      Antworten

  11. Das Problem mit den Jeans kenne ich auch. Ich hab allerdings inzwischen eine Marke gefunden, bei der ich einfach eine kaufen kann und weiß die sitzt. Bei vielen Lables ändert sich das ja aber auch ständig. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der zukünftigen Jeans-Suche.

    Liebe Grüße,
    Nika von http://www.vintasticworld.com

    Antworten

  12. Man munkelt, dass die die sagen die Erde sei eine Scheibe auch sagen die Jeans wurde von der Regierung erfunden,…damit wir Menschen nicht zu glücklich werden und regelmäßig ausgebremst werden. Zur gleichen Verschwörungstheorie zählen auch Umkleidekabinen dazu…:D 😀 Ich besitze genau 3 Jeanshosen, alle 3 von Bershka, versuchs mal da.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.