„Du hast aber einen kleinen …“

„Du hast aber einen kleinen! Muuuahahahahaha!“
„Stimmt ja gar nicht!?“
„Muuuahahahahahaha! Der ist was für Minimundus!“
„Komm, es gibt echt kleinere!“
„Muuuuuahahahah! Da braucht man dann aber definitiv eine Lupe!“

So endete ein Abend, der ein paar Stunden zuvor echt vielversprechend begann. Aber alles von Anfang an …

Ich hatte mich mit ihm schon mehrmals verabredet. Sportlicher Typ, locker im Umgang, eloquent, einigermaßen witzig. Ein Friseurbesuch würde nicht schaden, aber sonst echt keine schlechte Partie! Das mit den Haaren ist schnell gemacht, also wurscht. Jedenfalls: Das letzte Date  mit ihm verlief dann so gut, dass ich mir dachte: „Hey, frag ihn doch, ob er noch auf ein Glaserl Wein noch mit rauf in die Wohnung kommt! Hab ich überhaupt Wein daheim!? Dann halt Schnaps oder Kaffee oder Wasser. Aber wurscht, weil darum geht’s ja gar nicht!? Oder doch? Na, schau einfach, was passiert! Du hast nichts zu verlieren, du bist (relativ) jung, ungebunden. Es ist Samstag Nacht. Wie spät ist es eigentlich? So, hör auf, so viel nachzudenken und frag!“ Hab ich dann gemacht, er hat Ja gesagt.

Uuuuuuh, wie aufregend! Vor allem: Schaffe ich es, meinen Justin Bieber Polster noch zu verstecken, bevor er ihn sieht? Liegt meine Shapewear, die ich vorgestern auf der Couch abgelegt habe, noch immer dort? Hab ich die Küche aufgeräumt, bevor ich weg bin? Hab ich noch Klopapier daheim? Nicht, dass er muss, dann verzweifelt am Häusl sitzt, nach mir ruft und ich kann ihm Servietten bringen …

„Da geradeaus, da is das Wohnzimmer. Ich komm gleich nach“, sage ich und biege links in mein Schlafzimmer ab. Ich ziehe die Tür schneller hinter mir zu. Vor dem Date wusste ich nicht, was ich anziehen sollte und deshalb liegt jetzt auc der ziemlich komplette Inhalt meines Kleiderschranks am Boden. Ich stopfe die Kleider und Hosen und Blusen und Shirts in den Kasten. Er muss echt nicht sehen, was ich da im Vorfeld für einen Aufwand betrieben habe. Shit! Der Polster!

„Magst du was trinken?“, rufe ich von der Küche ins Wohnzimmer.
„Wasser reicht, danke!“ Ein genügsamer Kerl, nice!
„Den hab ich auf einer Tombola gewonnen“, sage ich und deute auf das Bieber-Kissen.
„Aha“, antwortet er.
„Weißt eh, und wegschmeißen wollte ich ihn auch nicht.“
„Aha.“
Wieso rechtfertige ich mich überhaupt!?

Es berühren sich unsere Knie. Mein Puls steigt …

Er lässt seinen Blick durchs Zimmer schweifen und nippt dabei an seinem Glas Wasser. Mein Blick verfolgt seinen. Was sieht er? Was entdeckt er? Schon komisch dieses Kennenlernen. Man ist angespannt und nervös und will, dass dem anderen am besten alles an einem gefällt. Und ein paar Monate später, wenn sich das Ganze schon ein bisschen eingespielt hat, ist es einem plötzlich herzlich wurscht, wenn einem ungeschminkt die Augenringe bis zum Kinn hängen und er zur Tür reinkommt. Und er spannt seine Brustmuskeln auch nicht mehr jedes Mal an, wenn man seinen Kopf beim Fernsehen drauf legt.

Er steht auf und fischt in seinem Hosensäckel nach seinem Handy. Dann setzt er sich wieder hin. Zehn Zentimeter näher an mich ran als vorhin. Oder sind es fünfzehn!? Jedenfalls berühren sich unsere Knie! Ahhhhh! Mein Puls steigt! Er beugt sich zu mir vor.

„Du hast da was“, flüstert er und streicht mir vorsichtig eine Haarsträhne aus dem Gesicht. Er beugt sich noch weiter zu mir hin. Okay, es ist nur noch eine Frage von ein paar Millimetern … Uuuuuuh, es geht looooohooooos! Ja, ja, ja! Jawohl! Jackpot! Let’s get the party started!

Plötzlich ein lautes Prusten: „Muuuahahahahaha!“
„Was?!“
„Muuuuuahahaha! Du hast aber einen kleinen!“
„Ähm, bitte wie!? Stimmt ja gar nicht!?“
„Muuuahahahahahaha! Der ist was für Minimundus!“
„Komm, es gibt echt kleinere!“
„Muuuuuahahahah! Da braucht man dann aber definitiv eine Lupe!“

Ich weiß auch nicht, aber irgendwie ist die Stimmung plötzlich komplett dahin. Von 100 auf null in einer Sekunde. In sich zusammengesackt wie nach einem klassischen Klitschko-K.O. EKG-Nulllinie, Dauerpiepsen. Nicht mal Lionel Richie oder Jaheim könnten die Situation noch retten. No chance!

Aber jetzt mal im Ernst: Wieso müssen wir mitten in der Nacht auch die Größe meines Fernsehers diskutieren!? Und ich muss zugeben: Ich bin auch ein bisschen ang’rührt. In mir hat sich sofort ein Verteidigungsmodus aktiviert. Mein Baby beleidigt niemand!

Er hat mir dann noch irgendwas mit “ UHD 4K“ und „HD-ready“ und irgendwas mit „Quad-Core“erzählt. Ich war übrigens mal in Ägypten Quad fahren. In so einem wüstenähnlichen Gebiet. Super lustig! Wurscht, darum geht’s jetzt nicht: Jedenfalls hat er mir auch noch ein paar Angebote rausgesucht und ist dann gegen zwei in der Früh nach Hause gefahren. Soll heißen: Falls jemand von euch gerade dabei ist, sich ein neues Gerät zu beschaffen – ich kenn mich jetzt super aus!

Fernseher im Wohnzimmer
Das ist mein Mini-TV

4 Kommentare

  1. Oh Gott ich musste gerade so lachen. Das ist ja heftig.
    Ich selber habe eine riesige Glotze, das liegt aber daran dass mein Freund ihn geholt hat. Mir selber hätte ein kleiner Fernseher gereicht. Aber scheinbar brauchen die Männer einfach einen verdammt Großen. Ob das wohl ist um etwas zu kompensieren? Wir werden es nie erfahren 😀

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    Antworten

  2. Nun iegendwie Ist das materialisitisch, und tut mif leid für dich das der abend so schlecht ausgegangen ist. Ich hatte über ein jahr keinen tv dann habe ich mir einen gekauft habe mir ein limit gesetzt (300) habe jetzt einen no name und 100cm muss gestehen doe größe war mir nicht wichtig nur der preis habe kein 4k und kein i-net anschluss und der tv ist eine schlechte sache weil wenn man sowas zu hause hat wird man nur faul, wie ich mein taplet hatte und meine liebligs serien im i-net geschaut habe war ich aktiver. Danke Kahti für diese geschhichte und den richtigen typen ist es egal ob du einen großen oder kleinen hast und was für polster du hast. ☺️

    Antworten

  3. Der Richtige küsst dich, dein Fernseher ist ihm egal. Er hat selber einen Großen 😉… daheim. Und irgendwann schaut ihr dort gemeinsam . . .
    Du schreibst einfach super, man erwartet dich ja ganz was anderes.
    Lg SA

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.