Tinder & das Codewort „Nachtfalter“

„Das ist Cockteasing!“, raunt mich meine Freundin an. „Bitte was?“ – „Cockteasing!!“ – „Ähm, what?!!!!“ – „Coooockteasing. Du machst ihn an, gaukelst ihm vor, dass es gleich losgeht und bevor’s tatsächlich losgeht, machst du einen Rückzieher.“ – „Hab ich ja gar nicht gemacht!“ – „Oh, doch!“

Also, Leute, aufgepasst, die Geschichte ist folgende: Ich hab eine extrem arge Insektenphobie. Richtig, richtig arg. So arg, dass ich meine drei Kugeln Eis ohne zu überlegen in den Mülleimer werfe, wenn ich in fünf Metern Entfernung eine Wespe erkenne. Ich trau’s mich kaum laut sagen, aber ich fürcht mich sogar vor Marienkäfern …

Ihr könnt euch also vorstellen, was für ein Drama das ist, wenn ich einen Nachtfalter in meiner Wohnung entdecke. Meine ehemalige Nachbarin musste sogar mal ein Abendessen im ersten Bezirk unterbrechen und zu uns in den dritten fahren, um das Viech zu eliminieren. Kein Spaß!
Ihr könnt euch dann vermutlich auch vorstellen, was für ein noch größeres Drama das ist, wenn sie nicht da war, um die Monster in meiner Bude zu bekämpfen.

War einmal der Fall. Halb schwindling vor lauter Panik setzte ich am Klo (schien mir der einzig sichere Ort in dem Moment) ein Massen-SMS auf und verschickte es an mindestens 15 Freunde von mir:

„Hey, ich hab ein riesiges Problem. In meiner Wohnung sitzt ein fetter Nachtfalter. Wärst du so lieb, bei mir vorbeizuschauen, um den Brummer zu beseitigen?? Bussi“

Acht von 15 haben nicht geantwortet.
Von zwei kam folgendes retour: „…“
Einer schrieb: „Bitte scheiß dich nicht dauernd so an!“
Eine meinte: „Hahahahahaha!“
Ein anderer tippte: „Pass auf dich auf! Ich hoffe, du überlebst.“
Der nächste: „WOW …“
Und die letzte textete vorlaut: „Staubsauger.“

Dann blieb mir eben nur noch eine Option: Tinder. Ich schreib eines meiner Matches an: „Hey, wie spontan bist du?“ Fünf Minuten und keine Antwort. Zum Vergessen! NEXT. „Hey, wie spontan bist du?“ – „Eigentlich sehr“, antwortete er. „Super“, schrieb ich, „Hab nämlich einen Nachtfalter daheim und brauch jemanden, der ihn wegmacht.“ – „Das nenn ich mal eine Anmache! Aber ja, warum nicht! Ich bin dein Superheld“, schrieb er. Na geeeeh bitte! Ich hätte ihn am liebsten gleich wieder gelöscht. Ging nicht, weil ich seine Hilfe brauchte. Also schrieb ich: „Ich mein das ernst.“ Er: „;-)“. Ich: „Perfekt! Treffen wir uns vorher auf einen Kaffee. Muss abchecken, ob du eh kein Freak bist.“

Der darf zu mir heim …

So, dann haben wir uns am Stephansplatz auf ein Getränk getroffen. Hab ihn bald mal als ziemlich normal eingestuft. Naja, er hat für meinen Geschmack vielleicht eine Spuuuuuur zu viel von seiner Ex gesprochen, aber mir war’s wurscht, ging mir ja nicht um Amore, sondern um den Scheiß Nachtfalter. „Also gut“, verkündete ich feierlich, „Ich glaub, ich lass dich in meine Wohnung.“ Er grinste glücklich.

Dreißig Minuten später war der Nachtfalter wieder im Freien und ich mehr als erleichtert. „Danke“, sagte ich, täschelte meinem Tinder-Match die breite Schulter und schob ihn Richtung Tür, „Dann hab noch einen feinen Abend.“ Er lachte und blieb im Türrahmen stehen. Fast, als würd ich das mit dem Verabschieden nicht ernst meinen. Ich lächelte aufgesetzt und schob ihn noch ein bisschen fester an: „Ciiiiaaaaooo!“ Sein Lachen friert ein. Jetzt schaut er drein wie ein Kleinkind, dem man seinen Spielzeugtraktor weggenommen hat. Keine Ahnung, was er hat … Also ich weiß natürlich, was er hat. Aber ich weiß nicht, warum er jetzt so dreinschaut, als hätte ich was versprochen und nicht gehalten. Hab ich nämlich nicht. Ich hab auch nix angedeutet. Ich hab gar nichts gemacht. Genau das ist das Problem. Ja, ich weiß …

„Sag ich ja: Cockteasing!!“, ruft meine Freundin. Ich rolle mit den Augen: „Von mir aus nennen wir es unabsichtliches Beinahe-Cockteasing, das nur passiert ist, weil er etwas zwischen den Zeilen gelesen hat, das nie da stand. Was kann ich dafür, wenn er ,Nachtfalter‘ als Code für Sex versteht!??“

  1. Unglauchblich – freu mich schon auf heute Abend und unseren Tratsch 🙂
    Bussi aus Linz

    Antworten

  2. Hmm, das Problem hab ich nur bei Spinnen.
    Da würde ich überall hin flüchten, wenn eine sich in meiner Nähe abseilt.
    Aber zum Glück hab ich meinen Snappy, mit dem kann ich alle möglichen Tierchen einfangen und unversehrt wieder frei lassen.
    Wäre vielleicht auch für dich was.
    Liebe Grüße, Aletheia

    Antworten

  3. Servus Kathi!

    Habe schon einiges gelesen, was als witzig rüberkommen wollte und war am Ende sehr oft enttäuscht.

    Aber deine Nachtfalter-Story ist der Hammer! Und nein, das war jetzt kein C***t-Teasing (gibt es so etwas auch? 😉 ).

    Have fun
    Horst

    Antworten

  4. Absolut köstlich! Ich hab den Artikel gerade über Facebook gefunden und mich echt zusammenreißen müssen, dass ich nicht in der Arbeit voll zum Lachen anfang 😀 Ich wühl mich dann mal weiter durch deinen Blog 🙂
    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten

  5. Ich finde (fliegendes) Insektenzeug genauso schrecklich wie du. Und ich musste herzlich über deine Story lachen! 😀

    Antworten

  6. Genial! Aber sag einmal, wofür brauchst du denn Tinder? (Außer zur Insekten-Beseitigung) 😉

    Antworten

  7. Geile aktion, aber auch sehr mutig von dir in der heutigen zeit nach einem treffen einen typen mit nachhause zu nehmen

    Antworten

  8. Danke für diese lustige Geschichte. Du brauchst dringend Fliegengitter, dann kommen auch keine „Insekten“ mehr in Deine Wohnung.
    Beste Grüße
    Regina

    Antworten

    1. Ja, aber ich find die Dinger leider nicht so schön haha, aber es wär zumindest eine Überlegung wert, hast du Recht 🙂

      Antworten

  9. Irgendwie ist mir so ein bisschen das Lachen im Hals stecken geblieben – weil es zu oft vorkommt, dass Männer „Sex“ verstehen, wenn Frauen „Nachtfalter“ oder andere unverfängliche Dinge sagen und meinen. Und nicht jeder Mann lässt sich am Ende so unkompliziert zur Tür hinausschieben …

    Zum Fliegengitter: nimm schwarze, die sieht man so gut wie gar nicht. 😃

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.